HYGIENEKONZEPT


2G-Regel: Aufgrund der bayerischen roten Krankenhausampel haben nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt in die Praxisräume. Bitte haben Sie Verständnis, dass Sie mir in der Praxis das jeweilige Dokument vorlegen müssen. Ausnahmeregelungen bestehen für Schüler*innen unter Absprache. (Stand 08.11.2021)

 

Die Infektionsschutzgrundsätze und mein Hygienekonzept mit folgenden Vorkehrungen möchte ich hier kurz ausführen:

  • Bei infektiösen Symptomen wie Schnupfen, Husten, Halsschmerzen, Fieber etc. kann das Setting nur online stattfinden bzw. verschoben werden 
  • Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern
  • Handhygiene: Die Klientin/Der Klient wird angehalten ihre/seine Hände bei Eintritt in die Praxis am Waschbecken zu reinigen 
  • Es gilt das FFP2-Maskengebot während den Sitzungen
  • Luftreinigungsgerät mit HEPA-Filter ist vorhanden
  • Frischluft: Fensterschrägstand/geöffnetes Fenster/geöffnete Tür (innerhalb der Praxis) während des Settings oder zwischendurch möglich
  • Durchlüftung: Nach jeder Klientin/jedem Klienten wird der Beratungsraum gut durchlüftet.
  • Desinfizierung der Tischoberfläche und ggf. der Sanitäreinrichtung nach jedem Setting mit einer Klientin/einem Klienten
  • Die Klientin/Der Klient wird vor dem Termin über die Sicherheits- und Hygienebestimmungen schriftlich informiert.
  • Nur mit schriftlicher Zustimmung der Befolgung der Sicherheits- und Hygienevorschriften kann ein Setting durchgeführt werden. Hierfür erhält die Klientin/der Klient im Vorfeld die Sicherheits- und Hygienevorschriften in schriftlicher Ausführung zur Unterschrift

 

Ich bedanke mich für Ihr Verständnis!